Trio 21meter60

Constantin Hartwig
Steffen Schmid
Fabian Neckermann

Das Ensemble

Bei dem ungewöhnlichen Namen „Trio 21meter60“ handelt es sich um ein aus drei Tubisten bestehendes Ensemble, das sich im Jahr 2016 im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK), einem Förderprogramm des Deutschen Musikrats, gegründet hat.

About Me

rot & trocken

Constantin Hartwig

Unser Pfälzer (Sorte rot, trocken), führt am Abend nicht nur charmant durch das Konzertprogramm, sondern überzeugt dabei auch noch mit schier unerschöpflichem Ansatz.

Ein musikalischer Tausendsassa, der auch außerhalb unseres Trios mit seinen Talenten überzeugt: Neben verschiedenen Ensembles, einer regen Arrangiertätigkeit, mehreren Wettbewerbserfolgen, eigener Solo-CD und Aushilfstätigkeiten in namhaften Orchestern ist Constantin derzeit Akademist bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Für uns ist Constantin einfach unersetzlich!

Der "Senior"

Steffen Schmid

Unseren „Senior“ findet man optisch gut sichtbar in der Mitte des Ensembles platziert. Der zweite Pfälzer im Bunde (Spezialgebiet: „bedarfsorientierter Ansatz“) kann bereits mit reichlich Erfahrung glänzen: Bereits zehn Jahre Bayerisches Staatsorchester, Aushilfen in renommierten Orchestern und ein Lehrauftrag sprechen hierbei für sich.

Trotz des immer vollen Terminkalenders schätzt der leidenschaftliche Kammermusiker vor allem die Gesellschaft und überzeugt dabei regelmäßig mit der liebevollen Planung unserer dritten Konzerthälfte („Feierabendgetränk“). Nicht zuletzt dadurch – ein Routinier in allen Lebenslagen und immer ein treuer Freund an unserer Seite!

Das "Nesthäkchen"

Fabian Neckermann

Das „Nesthäkchen“ des Ensembles, doch trotz seines jungen Alters hat es Fabian bereits weit gebracht: Nach Zwischenstopps in verschiedenen Akademien hat es unseren „kleinen“ großen Unterfranken in die Landeshauptstadt verschlagen, wo er seit 2018 Tubist im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) ist.

Wenn Fabian unser Trio gerade nicht mit seinem unfassbaren Bass oder seinen Schlagzeug-Skills bereichert, geht er leidenschaftlich gern seiner Vorliebe für böhmische Blasmusik nach – sympathisch, bodenständig und einfach liebenswert!

Scroll to Top