Fabian Neckermann

Fabian Neckermann, 1995 im unterfränkischen Ochsenfurt geboren, begann seine musikalische Ausbildung mit sieben Jahren auf der Tuba. Nach einer zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen mit dem Instrumentalunterricht bei Udo Schneider folgte 2013 das Studium bei Prof. Jens Bjørn-Larsen an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Nachdem Fabian bereits mit 19 Jahren die Mitgliedschaft in der Jungen Deutschen Philharmonie erlangte und erste Erfahrungen im großen Sinfonieorchester sammelte, wurde er Mitglied im europäischen Gustav Mahler Jugendorchester.

Beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 war Fabian Finalist, woraufhin er einen Sonderpreis des Capriccio Kulturforums – Gesellschaft zur Förderung von klassischer Musik und Kultur e.V. und ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs erhielt. Im Finale stand er als Solist mit dem Beethoven Orchester Bonn auf der Bühne.

Gastspiele führten ihn zu namhaften Orchestern wie dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, der Staatskapelle Berlin, dem hr-Sinfonieorchester und den Berliner Philharmonikern. Außerdem ist er regelmäßiger Gast bei Ensembles wie Genesis Brass, dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler und dem Brass Ensemble des Lucerne Festival Orchestra.

Nach einem Praktikum bei der Staatsphilharmonie Nürnberg (2015 – 2017) folgte ein kurzer Aufenthalt als Akademist im Bayerischen Staatsorchester München, bis er 2018 eine Festanstellung als Tubist im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin erhielt.

Seit dem Sommersemester 2021 ist Fabian außerdem als Dozent für Tuba an der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein tätig.

Scroll to Top